KEINE LUST AUF SEX: ÜBERFLUSS MACHT LUSTLOS

Schlafzimmer für Ortenau

Was wollen wir beim Sex? Und das, was uns im Überfluss zur Verfügung steht, wollen wir nicht. Wer kennt es nicht Wenn es Schokolade im Angebot gab, kaufte mein Vater gleich einen ganzen Stapel verschiedener Sorten. Meine Gedanken kreisten unentwegt um diesen bunten Stapel, der für mich unerreichbar war. Frei verfügbar! Ratet mal, was meine Freundin darüber dachte.

So lieben wir: der Status quo

Das können Sie tun, wenn der Partner keine Lust hat Veröffentlicht am Philosoph Wilhelm Schmid will das austauschen und hat dafür einen neuen Begriff geschaffen: Sexout. Sex, Sex, Sex ist überall ein Thema, in Frauenzeitschriften, Musikvideos, als Leitmotiv für Werbekampagnen. Was durchgebraten so, ja, sexy ist: keinen Sex zu haben. Zu wenig Sex wenig haben. Und vor allem: Damit unzufrieden zu sein, weil die Enthaltsamkeit eben nicht selbst gewählt ist.

Sein ganzer Körper war steif und angespannt

Allgemeinheit Pflege reagiert mit neuen, sexpositiven Konzepten. Sexualität mit sechzig, siebzig, achtzig Jahren plus ist zunächst einfach das: Sexualität — in all ihrer Vielschichtigkeit. Hierfür gehört die Dimension der Lust: Es wollen, sich danach sehnen, intim und erregt sein, die aufregende Nähe und Konzentration des anderen Menschen spüren, sich von der Welle zum Orgasmus tragen lassen. Es war irgendein Familienfest, wir tranken eine Menge Rotwein. Wir schliefen damals schon seit langem in getrennten Schlafzimmern und nachdem alle Gäste abgereist waren, hatten wir innigen Sex. Ich hatte zu der Zeit ja schon diese Knieprobleme, ich glaube, darum lag ich auf dem Rücken, nicht auf den Knien, Po in die Luft, so wie ich es früher gerne hatte.

Comment

901 902 903 904 905 906 907 908