CORONA UND DEPRESSION: ZWISCHEN ANGST UND EINSAMKEIT

Treffen Sie einsame ältere Gekitzelt

Immer wenn es kritisch wurde, war sie da, hat mit mir Liebeskummer-Gespräche geführt, Versagensängste besprochen und Familienstreits analysiert. Sie hat sich mitgefreut, über jeden kleinen Erfolg, jeden persönlichen Durchbruch. Und sich tot gelacht über meine Eigenheiten und schrägen Ansichten. Doch irgendwann war alles anders. Es fühlte sich so an, als gäbe es plötzlich eine unsichtbare Wand zwischen uns. Etwas hat sich geändert.

Steigert Corona das Risiko für Depressionen?

Angeschaltet manchen Tagen ist die Einsamkeit für Elise schier unerträglich. Dann sitzt Allgemeinheit Jährige zu Hause und starrt Allgemeinheit Wände an. Ihr Mann ist vor zwei Jahren an einem Herzinfarkt gestorben, ihre einzige Tochter wohnt Kilometer entfernt und hat nur wenig Zeit. Einsamkeit im Alter kann eine Qual sein. Niemand ist mehr da, der Elise zuhört, ihre Sorgen und Nöte teilt.

Einsamkeit im Alter – die dramatischen Folgen

Zurzeit bin ich ziemlich rebellisch aufgelegt. Ich habe keine Lust mehr, mich mit Dingen und Menschen zu beschäftigen, Allgemeinheit mir nichts bedeuten. Es gibt 7,24 Milliarden Menschen auf dieser Welt. Weshalb sollte ich meine Energie auf Allgemeinheit falschen verschwenden? Ich habe bereits darüber geschrieben, wen ich mit den richtigen Menschen meine. Trotzdem bekomme ich mehr immer Fragen dazu, was man mit den anderen Leuten macht. Die Antwort ist so erschreckend wie einfach: NICHTS! Hier ein paar konkrete Beispiele von Menschen, bei denen du dich non mehr aktiv melden brauchst.

Freunde die dir ein schlechtes Gewissen machen – Teil 1

Katarina Stengler, Chefärztin der Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie im Helios Park-Klinikum Leipzig erklärt, was Extremsituationen mit der menschlichen Psyche machen. Denn eines ist klar: Die Corona-Krise hat Einfluss auf das Leben aller Menschen. Vielmehr tippen absolut individuelle Voraussetzungen und Bedingungen eine Rolle. Etwa, ob es Unterstützung mit Familie und Freunde gibt. Relevant sind auch die Faktoren alleinlebend sowie Geschlechter- und Altersbezüge. Zu den Hochrisikogruppen zählen etwa hochbetagte, alleinlebende Männer, erklärt Allgemeinheit Expertin.

Comment

753 754 755 756 757 758 759 760